SAVE A COW!!


Lieber Konsument,

 

In meinem Milchviehstall steht das Tierwohl an erster Stelle.

Meine Kühe können 24 Stunden lang selber entscheiden, wann sie Schlafen, Fressen und Melken wollen. Zudem haben sie eine elektrische Kratzbürste als Wellnessoase und können jederzeit nach draussen in den Laufhof gehen. Wenn der Boden trocken genug ist, haben sie stets Zugang zur grünen Wiese.

 

Dies alles hat aber seinen Preis:

Zum aktuellen Milchpreis ist es mir leider nicht möglich kostendeckend Milch zu produzieren.

 

Ich liebe meine Tiere über alles, nichts desto trotz muss ich mit ihnen mein Einkommen erwirtschaften. 

Um von der Milch leben zu können, müsste ich daher entweder Kosteneinsparen oder/und mehr aus der Kuh herausholen.

 

Kosteneinsparung: Natürlich muss man sich stetig verbessern, natürlich gibt es immer Möglichkeiten mit weniger Aufwand und Geld, mehr zu erreichen. Dies machen wir auch auf unserem Betrieb laufend. Dabei reden wir aber von Kosteneinsparungen von 0.5 - 2 Rappen pro Liter produzierter Milch. Und für gewöhnlich dauert es Jahre bis sich solche Veränderungen auswirken. Wenn wir zum Beispiel die Kälberfütterung den neusten Forschungsergebnissen anpasse, dauert es 3 Jahre bis dass Kalb zur Milchkuh wird und ich das Resultat sehe.

Gleichzeitig aber ist in den letzen 5 Jahren der Milchpreis den mir Emmi auszahlt um ca. 7 Rappen gesunken!

In der gesamten Schweizer Milchwirtschaft, fehlen durchschnittlich 20-30 Rappen pro Liter Milch um Kostendeckend zu produzieren.

Grössere Einsparungen können nur noch zu lasten des Tierwohls gemacht werden. Dazu aber bin ich nicht bereit.

 

Einnahmen: Mit Zucht und Fütterung könnte ich dafür sorgen, dass meine Kühe noch mehr Milch geben, meiner Meinung nach würde dies aber wieder zu Lasten der Kuh gehen.

 

Die einzige Option die übrigbleibt, ist die Verarbeitung und Vermarktung der Milch wieder in die eigenen Hände zu nehmen in einer eigenen Molkerei. Diese Option ist mit sehr viel Risiko verbunden.

Jedoch sehe ich, bei der aktuellen Preislage und den aktuellen politischen Verhältnissen, dies als einzige Option an, um die Milchwirtschaft zu erhalten und ohne dabei Abstriche am Tierwohl zu machen. -> Siehe auch Agrarpolitik

Die Planung und Inbetriebnahme dieser Molkerei wird aber sicher noch 2-3 Jahre dauern. Bis ich meine gesamte Milch über eine eigene Molkerei vertreiben kann, kalkuliere ich im Minimum noch 10 Jahre. So lange kann ich aber nicht mehr zum aktuellen Milchpreis produzieren und jährlich in der Milchwirtschaft Verluste schreiben.

 

Um diese Zeit zu überbrücken bin ich auf die Idee der Kuhpatenschaften gekommen.

 

Save a cow

Kommen Sie sich meinen Betrieb anschauen, überzeugen Sie sich persönlich von meiner Tierhaltung und von meiner Liebe zu meinen Tieren.

 

Und wenn sie der Meinung sind, dass diese Haltung Unterstütztenswert ist, würde es mich freuen, wenn sie eine Kuhpatenschaft übernehmen würden. Dafür darf man wöchentlich gratis frische Milch abholen.


Und so funktioniert's im Detail:

Eine Teil- oder Voll-Patenschaft kostet 20-100.- Fr./Monat und wird für 6 oder 12 Monate abgeschlossen.

1 Monat vor Ablauf der Patenschaft werden sie informiert und angefragt ob sie die Patenschaft fortsetzen wollen.


Wie auch jeder Mensch, kann auch eine Kuh sich verletzen oder krank werden. Eine Heilung ist nicht immer möglich oder zu teuer. Sollte ihrer Kuh so etwas zustossen, werden sie darüber informiert. Sie können dann ihre Patenschaft ohne zusätzliche Kosten auf eine andere Kuh übertragen.


Sollte sich der Preis der Emmi mir für die Milch ausbezahlt wesentlich verbessern, werden die Preise der Patenschaften auf kommende Patenschaften nach unten korrigiert.


Save a cow (Laufzeit 6 Monate) (Bezahlung pro Monat per Rechnung)

Bei der Übernahme einer Patenschaft haben sie das Anrecht jeden Mittwoch oder Samstag zwischen 15.00 und 18.30 Milch abzuholen.

Ausserdem erhalten sie 10% in unserem Hofladen.

CHF 90.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

Save a Cow (Laufzeit 6 Monate) (Bezahlung einmalig)

Bei der Übernahme einer Patenschaft haben sie das Anrecht jeden Mittwoch oder Samstag zwischen 15.00 und 18.30 Milch abzuholen.

Ausserdem erhalten sie 10% in unserem Hofladen.

CHF 150.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

Save a Cow (Laufzeit 12 Monate) (Bezahlung einmalig)

Bei der Übernahme einer Patenschaft haben sie das Anrecht jeden Mittwoch oder Samstag zwischen 15.00 und 18.30 Milch abzuholen.

Ausserdem erhalten sie 10% in unserem Hofladen.

CHF 300.00

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

Pensionierte Kühe (Laufzeit 6 Monate) (Bezahlung einmalig)

Auch bei der Übernahme einer Rente haben sie das Anrecht jeden Mittwoch oder Samstag zwischen 15.00 und 18.30 Milch abzuholen.

Ausserdem erhalten sie 10% in unserem Hofladen.

Gerne können sie mich auch kontaktieren, falls sie Monatlich bezahlen wollen.

CHF 600.00

  • leider ausverkauft

Nachfolgend geht es zu den Details über die Kühe